Atelier-PARK

Vitae

 

 künstlerische Werdegang :

2008 kunst Uni Linz Bachelor of Arts abgeschlossen.

2010 Ein Semester Auslandstipendium in Institut fur Kunstlerische

         Keramik und Glas(IKKG) FH Koblenz

2010 Kunst Uni Linz Master of Arts abgeschlossen.

 

Ausstellungsbeteiligung:

 

2017  INTERNATIONAL PORCELAIN PAINTING SYMPOSIUM "Together-2017"  Museum of Decorative arts and Design in Riga (IVA)

2017 *"Next Comic" Gemeinschaftausstellung  des Bsa-Art in der Galerie Korefstiftung oö Kulturquartier(A)

         *"Starke Frauen" Gemeinschaftausstellung  des Bsa-Art . Papiermacher und Druckerei Steyremül Oö zum Welt Frauen Tag.(A)

2016 *Organisation, Kuratorium und Beteilligung Gruppenausstellung der Gäste 2016 – Korea, SEESCHLOSS ORT – PALAS (A)

          *Art Colony Vranica 2016 Öffentliche Stiftung "Zentrum für Bildung und Kultur" Gornji Vakuf-Uskoplje Bosnia                   Herzegowina(BIH)                                           

        *Gallery Artion in Seoul Korea( KR)

2015 *"Schrittfolgen" Künstlerlnnen Bsa-art. (A)

          * Büro Landeshauptmann-Stellvertreter Ing. Reinhold Entholzer Linz              

2013 *Kowinner Art Exhibition 2013. (A)

         Korean Haus der Kultur, Viena Austria

2010 *Porcelain Another Way, Galeria Szkła i Ceramiki BWA,Wrocław(PL)

          *9. Akademischer Rundgang im Cera Tech Center H.hr Grenzhausen(D)

          *„Das H.ssliche“ Salzamt Linz(A)

         *„Wir in Linz 2010“ (Korea Verband Veranstaltungen) Landesgalerie Linz(A)

2009 *„Animal Utopial“ Galerie Artup Wien(A)

         *Teilnahme an derAusstellung Westerwaldpreis(D)

         * „Porcelain Another Way“Museum Walbrzych(PL)

2007 *„Selber Linzer“ Altes Rathaus Linz(A)

          * „diffusion“ Apothekerhaus in der Linzer Altstadt (A)

2008  *„Kopieren und einfugen“ Galerie kunstuni Linz(A)

          * „Kopieren und einfugen“ Galerie VKB-Bank Gmunden (A)

2006  *„Wasser“ Galerie Schloss Mondsee(A)

 

Symposium:

2017  INTERNATIONAL PORCELAIN PAINTING SYMPOSIUM "Together-2017"  in Riga (IVA)

2016 Art Symposium Vranica 2016 Bosnia Herzegowina (BIH)

2009 „Porcelain Another Way“ The Association of Polish Artists and Designers in Walbrzych(PL)

 

 Artist statement:

Als sehr jung ich das Gefühl der Freude erinnern, wenn Ich eine Landschaftsmalerei ziehen. Ich bin manchmal zu selbst beeindruckt aktuellen Blick auf meine Arbeit.  ich glaube, dass die Kunst der menschlichen Sprache in eine andere sprache zum Ausdruck bringen.

Viele meiner Arbeiten sind Keramik Materialien. Keramik ist gedacht, um die Tiefe der Struktur und natürliche Farbe der Ton zum Ausdruck bringen. Auch Während ich durch viele Länder gereist, erweitert eine Menge Erfahrung die Augen, Geist und Seele beim Lernen sehr viel Sinn machen mag mehrere Experimente herauszufordern. ein beliebtes Quelle der Inspirationen.

 Ich gedeihen auf die Aufregung des Experimentierens und jede Serie in der Regel beinhaltet die Erforschung eines Prozesses, Material oder Form in Richtung der Ausdruck der Idee.Meine Leidenschaft für linien ist oft deutlich in meine Bilder. Es ist etwas Faszinierendes über das Verweben von Materialien in eine neue Form, die mehr nützlich ist und schöner als die Teile allein. Ich bin in Ehrfurcht vor der technischen Leistung und fasziniert von den Texturen, Farben und Muster, die durch ihre Vereinigung gebildet und sich bemühen, diese Elemente auf der Oberfläche meiner keramischen Formen zu feiern.

Meine neue Serie von Raku gebranntem Ton Formen werden von Hand gebaut und Elemente in erster Linie aus flachen Platten aus Ton geschaffen. Vereinfachte Formen mit komplizierten Oberflächenentwicklung ist jede Bilder mit abstrakten Zeichnungen eingeritzt, dass es Geheimnis zu offenbaren. Brechen frei von traditionellen Vorstellungen mein Ton Werke haben eine spontane und frische neues Leben entwickelt.

Die Stücke sind Roh gebrannt und glasiert mit farbigen Glasuren. Die glasierten Stücke sind in einem Gasofen gebrannt, entfernt, während rot heiß, verbrannt und in brennbaren Materialien reduziert. Diese heftige Vorgang wird als "Raku" genannt, und es ändert sich auf mysteriöse Weise die Glasuren durch unvorhersehbare Farben und Töne zu blinken, so dass jedes Werk einzigartig in Form, Design und Oberfläche. Mein Ziel ist es, Werke zu schaffen, die eine Stimmung vermitteln, die Sie sein Geheimnis zu verbinden.

Ich habe seit 1999 mit Ton gearbeitet und studierte an der Kunst Uni Linz einem Master of Fine Art im Jahr 2010. Zumindest ist das Material Ton ein grosser Schwerpunkt und neben Meiner Malerei die zur Zeit größte künstlerische Herausforderung für mich. seit 1990 in Österreich leben und die Konsequenz des Rhythmuses zwischen Form und Linie und Komposition , das womit ich in meiner Arbeit begeistert. Ich lebe mit und von meiner Kunst.